Was versteht man unter NLP?

 

Die Bezeichnung „Neuro-Linguistisches Programmieren“ soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn (=Neuro) mit Hilfe der Sprache (=linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen änderbar sind (=Programmieren).

Der Begriff NLP erinnert nicht ohne Grund an die Computersprache. Seine drei Wortbestandteile drücken aus:

 

  •     Sprechen und handeln wird über neuophysiologische Prozesse (Gehirnprozesse) koordiniert.

 

  •     Unsere Kommunikations- und Verhaltensmuster sind sprachlich codiert; unsere Lebenserfahrung schlägt sich in der Art und Weise nieder, wie wir sprechen. Wie wir sprechen verrät umgekehrt, wie unser Gehirn  vergangene Erfahrungen verarbeitet hat.

 

  •     Suboptionale Verhaltens- und Denkweisen können durch sprachliche Interventionen gezielt „umprogrammiert“ d.h. in ein neues, positives Lebensskript verwandelt werden.

Veronika Pfaffl